Chaos hoch neun

Farbfilmer

Chaos hoch neun

Fernsehreportage  von Dinah Münchow und Stephan Liskowsky

MDR  2009  30 min

Eine Großfamilie im Plattenbaugebiet Halle Neustadt. Sieben Kinder zwischen zwei und sechzehn Jahren wachsen hier unter einem Dach auf. Mutter Heike hat ihre Familie im Griff, bis völlig unerwartet Kind Numero acht unterwegs ist.

„Piep piep piep, wir haben uns alle lieb!“ Harmonisch vereint ist sie nur beim Abendbrot, die neunköpfige Großfamilie aus Halle Neustadt. Drei Mädchen und vier Jungs sitzen um einen runden Holztisch in der viel zu engen Küche. Mutter Heike teilt Gehacktesstippe aus. Der Vater füttert seinen Jüngsten, den einjährigen Lirian. Was in diesem Moment nach Familienidylle aussieht, ist nicht selten ein harter Kampf. Die Familie zusammen halten, keinen zu kurz kommen lassen, überhaupt alle sieben Mäuler stopfen. Der Vater jobbt als Bauhelfer, die zusätzliche Sozialhilfe reicht oft hinten und vorne nicht.

Doch nicht nur finanziell ist das Familienleben eine Herausforderung. Vom Morgengrauen an heißt es, dem Chaos nicht das Feld überlassen. Wenn Jasmin die Hausaufgaben vergisst, Arian seine Schwester haut und Lirian sich plötzlich übergibt, dann muss die 35jährige Heike Nerven bewahren. Bis jetzt hat sie alles gemanagt, doch nun steht sie vor einer neuen Aufgabe. Eigentlich hat Heike immer versichert, sieben Kinder seien die absolute Obergrenze für sie und ihren Mann, von dem die drei jüngsten Kinder stammen. Doch nun ist Heike wieder schwanger, Kind Numero acht unterwegs. Ende Oktober soll das Mädchen kommen. Heike sorgt sich, wie sie es zu zehnt schaffen werden: finanziell, räumlich, organisatorisch. Ein Jahr begleiten wir die Großfamilie auf ihrem Weg in einen neuen Lebensabschnitt.

 

 

Farbfilmer
Farbfilmer
Farbfilmer
Farbfilmer
Farbfilmer
Farbfilmer
Farbfilmer
Farbfilmer
Farbfilmer